mampa SPEZIAL / Partnerschaft: Michael Diaz berät / Die Lösungswerkstatt
Paar(feeling)
Sechs kleine Tipps um das Paarfeeling zu erhalten

„Wer aufhört in einer Paarbeziehung zu werben, um Raum für andere Dinge zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.“

 

Bewusstmachen der Paarteilnehmer

Besinnung auf  die Frage: „Wer ist das Paar?“, „Wer gehört zu dem Paar?“, „Wer hat sich als Paar gefunden?“. Jeder Mensch hat eine Vielzahl von Rollen inne. So kann ein Mann sowohl Mann, Vater, Sohn, Arbeitnehmer, Selbstständiger, Freund, Ernährer, uvm sein. Eine Frau wird sich sicher auch in einer oder anderen der folgenden Rollen wiederfinden als Frau, Mutter, Tochter, Arbeitnehmerin, Selbstständige, Freundin, Ernährerin, uvm. Ein Paar sollte sich im Miteinander immer  der aktiven Rollen bewusst sein, welche ein Paar ausmachen: Eines Mann und einer Frau.

Verliebtstein beibehalten

Aus dem Verliebtsein wurde Liebe. Aus der Liebe wurde vielleicht Verletzung oder gar der Weg Richtung Trennung. Jetzt könnte dieser Weg beschritten werden oder behalten Sie sich doch ein Stück des Verliebstsein bei. Erinnern Sie sich an die Momente ihres Kennenlernens, ihres gegenseitigen Werbens, ihres „Wir“-Gefühls - ihres Verliebtsein-Gefühls. Behalten Sie sich dieses  oder holen Sie sich zumindest ein kleines Stück des Verliebtseins in Ihren Alltag wieder zurück.

 

„Suche nicht nach Fehlern, um ein positive Paarbeziehung zu finden.“

 

Wertschätzung, Achtung und Respekt

Eine alte goldene Regeln könnten hierbei sehr hilfreich sein: Was Du nicht willst was man Dir tut füge auch keinem Anderen zu.

Jeder Mensch möchte Wertschätzung, Achtung und Respekt empfangen. Fehlt dies, so wird sich ein Mensch unwohl fühlen. In einer Paarbeziehung wollen sich beide Partner wohl fühlen. Nur wenn Sie Wertschätzung, Achtung und Respekt ihrem Partner/in entgegenbringen, so werden Sie sich Selbst gegenüber auch Wertschätzung, Achtung und Respekt erhalten können.

 

Zeit für Einander

Wenn Sie sich gerade neu gefunden haben, so werden Sie immer zuwenig Zeit für ihre Gemeinsamkeit haben. Sind Sie bereits schon längere Zeit zusammen, so kann es passieren, dass sich Zeit und Raum für die Partnerschaft langsam ausgeschlichen hat. Punktuell und ab und an ist dies ungefährlich, als Dauerphänomen kann dies problematisch für die Partnerschaft werden.

Geben und nehmen Sie sich die Zeit für Ihre Partnerschaft.

 

„Der größte Feind der Qualität einer Beziehung ist die Eile.“

 

Danke

Ein Danke besteht aus nur 5 Buchstaben, vielleicht gerade deshalb kann es sehr leicht vergessen werden. Diese  5 Buchstaben können es schaffen emotionale Berge zu versetzen. Beide Partner innerhalb einer Paarbeziehung sind freie Menschen und machen etwas freiwillig, gerne oder auch ungern. Sie machen es jedoch ohne Lohn, Gehalt oder Honorar. Spätestens unter dieser Vorraussetzung  bedürfte es ab und an eines Wortes mit nur 5 Buchstaben: „DANKE“.

 

Verstehen

Bereits Henry Ford wusste im Geschäftlichem um das Positive von Verstehen: „Das Geheimnis des Erfolges ist den Standpunkt des Anderen zu verstehen.“ (Zitat: Henry Ford). Hier geht es darum den Anderen zu verstehen – nicht um Anpassung an den Partner/in.

 

Intimität

Nach einer Befragung „Was Beziehungen zusammenhält steht Intimität mit 41% an 2.Stelle. An 1.Stelle Liebe mit 45% - Austausch 40% - Familie, Kinder 21% - Rückhalt 20% - Geschichte 10% - Gewohnheit 8% - Externe Anker 6%. (Quelle Gunter Schmidt et al.: Spätmoderne Beziehungswelten). Unter Intimität wird der Körperkontakt,  die Zweisamkeit, der Austausch von Berührungen und Zärtlichkeiten verstanden. Der Stellenwert der Sexualität wurde in der Befragung lediglich mit 8% angegeben. Scheuen Sie sich nicht. Berühren Sie sich. Wie lautet ein Sprichwort: „Eine Berührung sagt mehr als tausend Worte“.

 

Geben Sie sich neue Lösungswege und Lösungsmöglichkeiten in problematischen Herausforderungen Ihrer Paarbeziehung oder Beziehung zu sich Selbst.

 

Neue Impulse auf neuen Wegen

Ihr Michael Diaz

(17.11.2015)

Diesen Artikel per Mail weiter empfehlen

Diesen Artikel kommentieren

Kommentare

Minijob?

Über Risiken und Chancen von Minijobs

Afs Maal g´schaut

Bewerbung bis zum 31. Januar 2018 möglich

Frühstück und Besuch

im Naturkundemuseum begeisterte Kinder

Kinderschutzstelle

Netzwerk Frühe Kindheit

Krebskranker Junge

malt für den guten Zweck

Kriseninterventionsteam

Armin Wolf und sein Läuferteam

kleine Schreinermeistern

Kindergartenkinder absolvieren ,,eine Ausbildung"

Tödlicher Unfall

Radfahrer erliegt Verletzungen

Mediennutzung lernen

Medienzentrum des Landkreises

Blaue Schwestern

Stiftung für Mütter und Kinder in Not

Selbsthilfeempfang

Stadt Regensburg zu 30 Jahre KISS

Landkreis Kelheim

Informationsbroschüre

Weihnachtswunderbaum

Bereits zum dritten Mal im Landratsamt

Irisch-bayerischer Mix

Rock’n‘Roses 2017

Erstklassige Musik

Neupfarrkirche für guten Zweck

Große St. Martinsfeier

Johanniter-Kinderkrippe, städtischer Kindergarten

Tag der offenen Tür

Grundschule der Regensburger Domspatzen

Benefizkonzert Harl.e.kin

Schülerinnen der St. Marien-Schulen

St. Martinsfeier

Johannitern in Wenzenbach

St. Martinsfeier

Johanniter „Zauberwald“

Regionalbusverkehr

Neuordnung am Bahnhofsvorplatz

Ich bin Künstler. Und du?

Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Projekt „Kürbis“

„Johanniskäfern“

Tom’s Bühne

Thomas Wiser Haus - Allstars

Aktionstag

„Kleine Engel, aber sicher!“

Aufbewahrung von Waffen

Amnestie-Regelung für illegale Waffen bis 1.7.18

Qualität und Tierwohl

Welche Siegel helfen beim Einkauf?

DONUM VITAE

Regensburg aktiv

Langjährige Mitarbeiter

Regionalvorstände danken für lange Treue

Workshop für Erwachsene

„Sehnsucht nach Meer“ in der Ostdeutschen G.